Beiträge und Informationen

Inhaberaktien

Eine interessante aber bisher noch kaum in Deutschland bekannte Gestaltungsvariante der englischen Limited ist die Ausgestaltung als Gesellschaft mit Inhaberaktien. Dabei werden im Shareholder Register - also der Gesellschafterlister - keine Namen mehr geführt.  

Außenstehende können insofern durch Blick in das engl. Handelsregister nicht mehr erkennen, wer Gesellschafter (also Inhaber) der Gesellschaft ist.  

Auf den durch die Gesellschaft ausgegebenen Aktien findet sich insofern auch kein Name. Es handelt sich vielmehr um Inhaberpapiere. Die Gesellschafterstellung wird also lediglich durch Vorlage der Aktien nachgewiesen. Die Übertragung der Aktien erfordert bei der Limited bekanntlich keinen Notar.  

Fazit: Inhaberaktien bieten eine interessante Alternative für alle Unternehmer, die besonderen Wert auf Diskretion legen.  

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass keine Treuhandschaften (und damit laufende Kosten) mehr notwendig sind, um Beteiligungen anonym zu halten.  

Gern gründen wir Ihre Gesellschaft mit Inhaberaktien, oder wandeln bestehende Strukturen in Inhaberaktien um.  
Kosten und Zeitaufwand hierfür sind durchaus überschaubar.  

Gern erläutern wir Ihnen die Details zur Limitedgründung mit Inhaberaktien.

Geschäftszweck der LTD und Eröffnung von Niederlassungen

Immer wieder taucht die Frage auf, wo der Geschäftszweck der LTD geregelt ist. Vor der Companies Act 2006 Änderung im Okt 2009 war der Geschäftszweck in der Satzung vermerkt.  

Dies ist nun nicht mehr der Fall.  
Vielmehr regelt der Companies Act 2006 im Part 3, Chapter 4, Sec. 31 (1), dass der Geschäftszweck der LTD unbeschränkt ist, solange eine solche Beschränkung nicht in den Articles der Gesellschaft vermerkt ist.  

Eine Beschränkung könnte durch eine special resolution, und Mitteilung zum Companies House umgesetzt werden.  

Die Unbeschränktheit des Geschäftszwecks umfasst auch das Recht der Gesellschaft Nierderlassungen im Ausland zu  
errichten.  

Gesetzestext:  
CHAPTER 4  
MISCELLANEOUS AND SUPPLEMENTARY PROVISIONS  

Statement of company’s objects  
31 Statement of company’s objects  

(1) Unless a company’s articles specifically restrict the objects of the company, its objects are unrestricted. 

Firmierung als Group und Holding

Die Firmierung „Group“ darf eine Limited im Namen führen, wenn diese Gesellschaft an min. zwei weiteren Gesellschaften Anteile hält.  

Die Firmierung „Holding“ darf eine Limited tragen, wenn sie min. 51% Anteile an min. einem anderen Unternehmen hält. 

Beispiele für die Gestaltung von Firmengruppen

Die nachfolgenden Beispiele sollen einige praktische Möglichkeiten aufzeigen und so Anregungen zur Findung der individuellen Lösung bieten. Sie ersetzen in keinem Fall eine individuelle Beratung nach rechtlichen und steuerlichen Gesichtspunkten. Für eine individuelle Rechtsberatung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Beachten Sie bitte ebenfalls, dass selbstverständlich auch bei der Limited ein rechtsmißbräuchliches Verhalten im Handelsverkehr zu einer persönlichen Durchgriffshaftung führen kann. Ein gutes Beispiel hierfür liefert ein Hamburger Urteil. Hier wurden von einem Unternehmer zwei Gesellschaften gegründet. Über die eine liefen alle Einnahmen und über die andere alle Verbindlichkeiten. Hierdurch sollten Gläubiger benachteiligt werden. Dies führte zu Recht zu einem Durchgriff auf das persönliche Vermögen des Unternehmers. Die Limited eignet sich deshalb genauso viel bzw. wenig zur rechtsmißbräuchlichen Gestaltung wie jede andere Kapitalgesellschaft. .... weiter lesen  

Einführung Frirmengruppen

Eine Firmengruppe (engl. Group) aufzubauen bedeutet Geschäftsrisiken und/oder ProfitCenter auf verschiedene (Tochter)Unternehmen zu verteilen. Auch die klare Trennung von Geschäftsbereichen kann so vollzogen werden. Eine der klassischen Formen ist sicherlich die Aufteilung des Unternehmens in Besitz- und Betriebsgesellschaft. Neben den Marketingvorteilen einer Firmengruppe lassen sich so Risiken verringern, Diskretion erhöhen und Marktauftritte optimal steuern.  

Nicht umsonst nutzen größere Unternehmen seit jeher die Möglichkeiten der Group- bzw. Holdingbildung. 

Für kleine Unternehmen war und ist die – unter Beachtung des Einzelfalles - sehr zu empfehlende Bildung einer Firmengruppe mit deutschen Gesellschaften jedoch oft viel zu aufwendig.  

Gerade hier kann die Limited Ihre Vorteile voll ausspielen: Für überschaubare Gründungskosten lässt sich nahezu jede denkbare Konstellation schnell und kostengünstig aufbauen. 

Grundlagen der LTD Struktur

Die Struktur des Limited ähnelt einer Mischung aus deutscher GmbH und kleiner Aktiengesellschaft. Das Stammkapital ist in Anteile unter den Shareholdern (Gesellschaftern/Aktionären) aufgeteilt. Diesen gehört die Gesellschaft. Anteile können jederzeit ausgegeben, verkauft oder übertragen werden. 

Die Geschäfte der Gesellschaft führt der Director (Geschäftsführer). Natürlich können auch mehrere Geschäftsführer festgelegt werden. 

Wichtige Aufgaben des Geschäftsführers (Director): 
Der Director ist neben der Führung der Geschäfte verantwortlich für die fristgerechte Einreichung folgender Dokumente: 

Buchhaltung (Accounts) 
Steuerklärung 
Statusbericht (Annual Return) 
Jahresabschluss und Bilanz 

Wichtige Aufgaben des Sekretärs (Company Secretary): 

Führung der Unternehmensregister 
Einladung zu Haupt- und Gesellschafterversammlungen 

Vorteile der LTD

  • Ausschluss der persönlichen Haftung 
  • Untergrenze für das Haftungskapital € 1,5 statt € 25.000 bei der GmbH 
  • Deutlich geringere sonstige Gründungskosten als bei der GmbH (keine Notarpflicht) 
  • Innerhalb weniger Tage einsatzfähig 
  • Einfache und kostengünstige Gestaltung von Firmengruppen und Holdingstrukturen 
  • Weltweit renommierteste Gesellschaftsform  
  • Freie Namenswahl wie bei der GmbH 
  • Einfache Umgestaltung und Auflösung 
  • Einfache Kapitalbeschaffung durch Ausgabe von Anteilen (Shares) und jederzeitiger Möglichkeit zur Kapitalerhöhung 


123
Offene Aufträge
Auftrag hinzugefügt
Aktuell keine Aufträge ausgewählt.
Kategorien